Crazy Singapur

Hey Leute!

Endlich hab ich Zeit wieder was zu schreiben.. so ein Stress 😉 Bin jetzt seit 4 Tagen in Singapur und bin wirklich fasziniert von dieser Stadt. Zum Einen wirkt sie sehr chaotisch, wie eine asiatische Stadt eben, zum Anderen ist sie aber viel zu sauber dafür. Natürlich findet man den Dreck wenn man ihn sucht – aber das macht man ja bekanntlich nicht 😉

04.02. Ankuft in Singapur:
Der Flug war sehr ruhig nur für ca. 15 Minuten gab es ein paar kleinere Turbulenzen die aber der Airbus A380-800 locker wegsteckt – ich kann Emirates wirklich nur empfehlen: Viel Platz, perfekter Service und extrem großes Entertainment Angebot. (Bei KLM wär ich mal fast verdurstet 😉  )

Am Flughafen angekommen gings flott voran: Immigration.. „What are you doing in Singapur?“ – „Holiday“ – „OK“… Rucksack geholt (Jedes Mal wieder die bangen Momente „Ist er auch gelandet?) und dann gings gleich weiter zur MRT (U-Bahn) um in die Stadt zu fahren. Stop! Wo ist eigentlich mein Hotel? Das wars was ich noch erledigen wollte .. vor der Abreise. Also ohne WLAN bleibt da nur noch der Reiseführer und im schlimmsten Fall das Taxi. Straße gesucht – gefunden, MRT-Station in der Nähe und ab gehts.
Dort angekommen muss ich ziemlich Orientierungslos ausgesehen haben – ich wurde gleich gefragt „You need any direction?“ – „Hmm.. Yes maybe“. Und schon wurde ich von der netten Dame direkt bis zum Hotel gebracht – toller Service. In den 10 Minuten bekam ich gleich einen Singapur-Crashcurs „Do this and this and this and don’t forget that“ Alles klar – DANKE und Langes Leben!

Das Hotel selbst.. naja.. sagen wir es mal so.. das Fenster wofür ich extra bezahlt habe kann man sich sparen. Es geht in einen ca. 4 x 4 Meter großen Innenhof auf dessen Boden sich ein kleiner Teich befindet – ganz schön aber leider kann man die Fenster nicht öffnen. 1. Man sieht den Teich nicht und 2. Das Zimmer könnte mal frische Luft vertragen. Aber naja.. das Bett geht.. die Dusche ist warm die Lage Top und der Zimmerservice lässt jeden Tag ein kleines Present für mich da (Heute: Oreo Kekse) Im Großen und Ganzen kann man es für Singapur (glaube ich) empfehlen.

05.02. Ein grober Überblick
Heute Hab ich mal lange geschlafen – Zeitverschiebung und so 😉
Danach wollte ich mir mal das klassische Singapur anschauen – also auf zur Marina Bay.
Das erste was sofort auffällt wenn man aus der MRT kommt: Das Marina Bay Sands! Das Hotel besteht aus drei Türmen die am Dach durch eine „dezente“ Terrasse verbunden ist. Auf dieser Befindet sich so allerhand (ich hab keine Ahnung was da oben ist – ein fantastischer Pool der für den Preis entschädigen soll aber auf jeden Fall) Vielleicht komm ich ja noch rauf.

SONY DSC    SONY DSC  SONY DSC     SONY DSC  SONY DSC    SONY DSC

Zur Zeit findet gerade die Extreme Sailing Series in der Marina statt – ziemlich witzig wie die da auf dem relativ kleinen Platz herumfetzen. Zeller sind da ja bekanntlich auch dabei.

Danach machte ich mich auf den Weg zum Merlion – das Wahrzeichen von Singapur. Halb Fisch halb Löwe wie der Name schon andeutet (Mermaid / Lion) Sowas lockt halt ziemlich viele verrückte Asiaten an, die Fotos waren eine gewisse herausforderung.

SONY DSC  SONY DSC

Im Anschluss ging es an den riesigen Formel-1 Trbünen vorbei zur Fußgängerbrücke zum Marina Bay Sands. Es wäre nicht Singapur wenn da nicht ein ordentliches Einkaufszentrum dabei wäre, aber das muss ich links liegen lassen. Ich wollte durchs Hotel durch zu den Gardens by the Bay die direkt hinter dem Hotel liegen.
Auf einem Quadratkilometer kann man hier zwischen künstlich angelegten Gärten, Teichen, Seen und sogar zwei riesige Gewächshäusern die Seele baumeln lassen.

SONY DSC  SONY DSC

SONY DSC  SONY DSC SONY DSC SONY DSC  SONY DSC  SONY DSC

Zum Abschluss gabs noch schnell in einem Food-Court („Hawker“) Koreanisch. Hawker sind einfach Räume oder Plätze um die herum lauter (Gar-)Küchen stehen. Meist unterteilt in Länder. In der Mitte stehen Tische mit Stühlen (meist die Asienklassiker: Rosa oder Hellblaue Plastiksessel). Dort wird dann gegessen. In Ruhe eher selten – die Tischnachbarn sind sehr neugierig 😉 Das Essen dort ist ziemlich günstig (ca. SGD 6,- / € 4,-), es geh schnell und bis jetzt war es auch immer sehr gut.

SONY DSC SONY DSC SONY DSCSONY DSC

So das wars mal für heute – ist schon spät und ich brauche meinen Schönheitsschlaf 😉

p.

P.S.: Hab den Beitrag nicht mehr durchgelesen – man verzeihe mir die Fehler 😉

SONY DSC  SONY DSC

3 Kommentare zu „Crazy Singapur

  1. Tu einfach so, als wärst du ein Hotelgast und fahr mit dem Lift ganz rauf 🙂 Die Aussicht vom Marina Bay Sands ist schon sehr geil 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s